Einleitung zur Naturheilkunde in der Pflege mit Kneipp


Naturheilkunde in der Pflege


Es ist in gewisser Weise ein back to the roots für die Pflege, was man zum Beispiel bei den Wasseranwendungen und den Heilpflanzen deutlich erkennen kann. "Alte" Schwestern und Pfleger kannten noch die Wirksamkeit von Wickeln und Auflagen und haben ziemlich erfolgreich mit Heilkräutern gearbeitet. Gehen wir noch weiter zurück zu Hildegard von Bingen, eine prägende Figur der Pflege, so können wir das Gleiche erkennen.

Die heutige Situation in der modernen Pflege ist durch eine zunehmende Rückbesinnung auf den Einsatz von naturheilkundlichen Mitteln geprägt. Oft gegen Widerstände engagieren sich immer mehr beruflich Pflegende und lassen naturheilkundliche Maßnahmen erfolgreich in ihre Pflegetätigkeit einfließen - zum Wohle der Patienten als auch der Bewohner, aber auch zum eigenen Wohl, wie zahlreiche Pflegende berichten können.

Der Kneippbund hat es sich zum Ziel gesetzt, die naturheilkundlichen Ideen von Kneipp auf die Lebenswelt Pflege zu übertragen und dort fruchtbar zu machen. Dabei werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse (siehe Studien) als auch in der Praxis bewährte Empfehlungen der "Naturheilkunde nach Kneipp", heute auch als "Klassische Naturheilkunde" bezeichnet, berücksichtigt. Die Früchte von Kneipp in der Pflege (KiP) sind heute in zahlreichen Pflegeeinrichtungen sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern zu besichtigen und zu erleben. Sie können sich h i e r den aktuellen Flyer (pdf) des Kneipp-Bundes zu "Kneipp in der Pflege" herunterladen.

Gehören auch Sie zu der immer größer werdenden Gruppe der Pflegenden, die davon profitiert.